News: FILARIENDIAGNOSTIK

– KNOTT-Test und PCR im Labor am Zugersee

 

 

Fallbericht: Angefordert wird routinemässige Blutuntersuchung auf Reiseinfektionen samt Blutbild und Chemogramm. Auffällig ist eine ausgeprägte Eosinophilie. Der Hund wies 1 Tag nach Notfallbehandlung wegen "Hinken" (Ursache unbekannt) an Hinterlauf eine 5 FR-grosse, nässende Hautwunde auf. Die Zytologie ergab nichts Besonderes. Im KNOTT-Test konnte in 1ml EDTA Blut zahlreiche Filarien detektiert werden. Die parasitologische Differenzierung und die PCR-Analyse ergibt D.reconditum (also nicht D.immitis = Herzwurm)!

Fallbericht: Angefordert wird routinemässige Blutuntersuchung auf Reiseinfektionen samt Blutbild und Chemogramm. Auffällig ist eine ausgeprägte Eosinophilie.
Der Hund wies 1 Tag nach Notfallbehandlung wegen "Hinken" (Ursache unbekannt) an Hinterlauf eine 5 FR-grosse, nässende Hautwunde auf. Die Zytologie ergab nichts Besonderes.
Im KNOTT-Test konnte in 1ml EDTA Blut zahlreiche Filarien detektiert werden. Die parasitologische Differenzierung und die PCR-Analyse ergibt D.reconditum (also nicht D.immitis = Herzwurm)!
Dieser Fall ist ein "Klassiker" und beschreibt ein häufiges Problem: Die meisten TÄ kennen nur den Herzwurm Dirofilaria immitis und alle anderen Filarien spielen keine Rolle....D.repens und D. reconditum sind völlig unterschätzt. .....

Ein einfacher Schnelltest ist da viel beliebter....Erwischt aber eben nur D. immitis. Das ist eine sehr große Fehleinschätzung und wir propagieren daher seit Jahren, dass der Herzwurm-AG-Nachweis in den Reiseprofilen nicht ausreichend
ist.
WIr bieten daher einen KNOTT-Test kombiniert mit eine hochsensitiven PCR an. Sie Subtypisierung erfolgt mittels DNA-Sequenzierung.

Material für die Untersuchung: 3ml EDTA-Blut
Individuelle Infektionsprofile im Labor am Zugersee
PCR-Diagnostik im Labor am Zugersee